Facebook    |    Twitter    |    Medium    |   

Online-Tickets
Tickets und Fanartikel unter: http://tickets.decbulldogs.at

Heimspiel gegen die Graz 99ers

Das nächste Heimspiel bestreiten die Bulldogs gegen die Graz 99ers am Freitag, den 23.02.2019 um 19.15 Uhr im heimischen Messestadion.

Online-Tickets für das Spiel Dornbirn Bulldogs vs. Graz 99ers


Bulldogs bleiben Maß aller Dinge

GRAZ, 21. Februar 2018 – Mit einem 7:3-Auswärtssieg in Graz behaupten die Dornbirn Bulldogs ihre Poleposition um ein Play-off-Ticket in der Qualification Round. Zum schnellen Wiedersehen mit dem Moser Medical Graz 99ers kommt es bereits am Freitag (19.15 Uhr) im Dornbirner Messestadion.

Mit großer Entschlossenheit und einem genesenen Matt Fraser fackelten die Dornbirn Bulldogs nach der Pause nicht lange und trieben die in der Qualification Round noch ohne Punktgewinn dastehenden Moser Medical Graz 99ers in eine noch schwierigere Lage. In den ersten vier Arbeitsminuten von Neo-Goalie Andrew Engelage im Kasten der 99ers schlug der Puck bereits zwei Mal ein. Fraser (4.) mit einem platzierten Schuss in die lange Ecke und Dustin Sylvester (4.), der nach einem Leduc-Zuspiel aus zentraler Position abzog, sorgten für den Doppelschlag innert 29 Sekunden. Mit einem Hammer von der rechten Seite lies Brian Connelly (8.) die Vorarlberger in der Fremde auf 3:0 davonziehen. Den Hausherren, die sich für die entscheidende Phase zusätzlich mit Stürmer Mario Lamoureux verstärkt hatten, fehlte zunächst noch die nötige Effizienz. Ein Stangenschuss von Oliver Setzinger sollte die Bulldogs jedoch warnen.

Lamoureux übernahm
Im Mitteldrittel übernahm Neuzugang Lamoureux Verantwortung und hielt die Grazer am Leben. Zweimal (25./pp1 und 27./pp1) schlug der vom Schweizer Zweitligisten Winterthur an die Mur geholte Center im Powerplay zu. Beim Spielstand von 2:3 stemmte sich Bulldogs-Keeper Rasmus Rinne gegen die Spiellaune des 29-jährigen US-Amerikaners und verhinderte einen möglichen Hattrick. Erst wenige Minuten vor der zweiten Pause fanden die Vorarlberger wieder in die Spur. Stefan Häußle fand in Unterzahl an Engelage seinen Meister. Drei Sekunden vor der Sirene stellte Martin Grabher Meier (40.) bei ausgeglichener Spielstärke den Zwei-Tore-Vorsprung nach Vorarbeit von Jamie Arniel und Chris D’Alvise wieder her. Im Schlussdrittel mobilisierten die Hausherren noch einmal alle Kräfte und verkürzten durch Anthony Camara (46.) auf 3:4. Camara wurde vom Vorarlberger Daniel Woger in Szene gesetzte und konnte Rinne per Bauerntrick bezwingen. Die MacQueen-Schützlinge liesen sich die Butter jedoch nicht mehr vom Brot nehmen. Im Powerplay setzte DEC-Kapitän Jamie Arniel (51./pp1) den Puck trocken in die Maschen bevor Fraser (52.) per Konter alles klar machte. Den 7:3-Auswärtssieg fixierte Sylvester (60.), der ebenfalls doppelt traf.

ERSTE BANK EISHOCKEY LIGA:
Mittwoch, 21. Februar 2018
Moser Medical Graz 99ers – Dornbirn Bulldogs 3:7 (0:3, 2:1, 1:3)
Merkur Eisstadion Graz, 1.410 Zuschauer

Tore:
0:1 Fraser (4.)
0:2 Sylvester (4.)
0:3 Connelly (9.)
1:3 Lamoureux (25./pp1)
2:3 Lamoureux (27./pp1)
2:4 Grabher Meier (40.)
3:4 Camara (46.)
3:5 Arniel (51./pp1)
3:6 Fraser (52.)
3:7 Sylvester (60.)

Line-ups:
GRAZ: Engelage – Weihager, Carlsson; Unterweger, Laakso; Fechtig, Setzinger; Petrovitz, Zierer – Zusevics, Nixon, Oberkofler; Higgs, McLean, Brophey; Woger, Mario Lamoureux, Camara; Natter, Pirmann, Strohmeier.
DORNBIRN: Rinne – Leduc, Magnan; Connelly, Caruso; Wolf, McMonagle; Vallant – Reid, Timmins, D’Alvise; Arniel, Sylvester, Fraser; Grabher Meier, Häußle, Macierzynski; Neubauer, Daniel Ban, Dominic Haberl.



Dornbirn gehen als Leader in die Pause

BOZEN, 10. Februar 2018 – Die Dornbirn Bulldogs schreiben auch in Bozen an und definieren weiterhin die Spitze der Qualification Round. Nach einem 1:1-Remis mussten die Vorarlberger dem HCB Südtirol in der Verlängerung den Extra-Punkt überlassen.

Die Südtiroler Cracks rochen nach ihrem jüngsten Erfolg Lunte und gingen angetrieben von über 3.000 Fans in der heimischen Palaonda energisch ins Spiel gegen die Dornbirn Bulldogs. Erst als sich die Gäste erfolgreich gegen ein frühes Powerplay der Füchse stemmten, kehrte Selbstvertrauen in die Cracks von Dave MacQueen. Bis auf einen Alleingang von Chris D’Alvise und eine Chance von Brodie Reid, der den Puck direkt von Bozen-Keeper Pekka Tuokkola abfangen konnte, wurden die Bulldogs jedoch von den Hausherren an der kurzen Leine geführt. Die defensiv kompakt agierenden Vorarlberger trieben die spielerisch übergewichtigen Cracks von HCB Head Coach Kai Suikkanen in die Verzweiflung. Trotz der Torlosigkeit hielten vorerst beide Teams weiter eisern an ihrem Spielstil fest.

Später Ausgleich
Postwendend nach einem schnellen Vorstoß der Bulldogs durch Kevin Macierzynski folgte in der 30. Spielminute der erste Treffer. Angelo Micelli hatte das Auge für Austin Smith (30.), der die Hartgummischeibe mit einem platzierten Schuss in die Maschen setzte. Nach dem Gegentreffer richteten die Gäste ihre Spielweise mehr nach vorne aus, das Geschehen bestimmten weiterhin die Füchse. Im Schlussabschnitt mobilisierten die Vorarlberger noch einmal alle Kräfte, bissen sich jedoch lange die Zähne am mächtig aufspielenden Gegner aus. Erst als Reid in der Schlussphase den Puck an die Außenstange knallte, kam noch einmal Pfeffer in die Partie. Wenig später leitete Reid knapp zwei Minuten vor dem Ende den entscheidenden Angriff der Vorarlberger ein. Scott Timmins legte die Scheibe zurück zu Jerome Leduc, dessen Schuss von Dustin Sylvester (59.) zum 1:1 abgefälscht wurde. In der Verlängerung jubelten schließlich die Hausherren, denen Christopher Carlisle (65.) den Extra-Punkt sicherte.

ERSTE BANK EISHOCKEY LIGA:
Samstag, 10. Februar 2018
HCB Südtirol Alperia – Dornbirn Bulldogs 2:1 n.V. (0:0, 1:0, 0:1)
Bozen, 3.260 Zuschauer

Tore:
1:0 Smith (30.)
1:1 Sylvester (59.)
2:1 Carlisle (65.)

Line-ups:
BOZEN: Tuokkola – Tomassoni, Gartner; Stefano Marchetti, Egger; Carlisle, Glira; Michele Marchetti – Frank, Oleksuk, Halmo; Schweitzer, Bernard, Frigo; Smith, Angelidis, Micelli; Petan, DeSousa, Sointu.
DORNBIRN: Rinne – Leduc, Magnan; Connelly, Caruso; Vallant, Wolf; Siutz – Reid, Timmins, D’Alvise; Arniel, Sylvester, McMonagle; Grabher Meier, Häußle, Macierzynski; Neubauer, Pöschmann, Dominic Haberl.



 

 



 

Bulldogs Heimspiele Qualifikationsrunde

 

Ticketpreise Qualifikationsrunde

 

EISHOCKEY FÜR EURE KIDS Kostenlose Schnupperkurse im Dornbirner Messestadion | Mo & Mi 16:00 - 16:45 Uhr | Schlittschuhe und Skihandschuhe mitbringen. 📧 Mehr Info von Günter Kresser, g.kresser@a1.net

Posted by Dornbirn Bulldogs on Sunday, October 22, 2017

 

ÖFFNUNGSZEITEN FANSHOP Der Bulldogs-Fanshop direkt im Dornbirner Messestadion ist am Montag, Dienstag, Donnerstag und...

Posted by Dornbirn Bulldogs on Monday, October 30, 2017

 


(Anzeige - Sponsoring)  

Dornbirn Bulldogs News Teppich